Bild 1: Innenhof des Scandi Hotel Hamburg EMPORIO.
Das Gebäude

Das EMPORIO Quartier

Mit 90 Metern zählt der EMPORIO Tower zu den Highlights Hamburgs. Gemeinsam mit dem Hotel Scandic bildet es das EMPORIO Quartier.

Entdecken Sie das EMPORIO

Ihr Traumbüro im EMPORIO

Was Sie sehen, ist der Originalentwurf von 1963. Was Sie spüren, ist modernste Technik. Denn unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes wurde die schöne Optik weitestgehend erhalten, aber im Sinne der Nachhaltigkeit von der Außenfassade bis zum Kern das EMPORIO Hochhaus in Hamburg nahezu neu erbaut.

  • Bild 1: Musterbüro mit Empfang im EMPORIO Tower.
  • Bild 2: Hochwertig eingerichtetes Büro im EMPORIO Tower.
  • Bild 3: Hochwertig und modern eingerichteter Meeting Raum im EMPORIO Hochhaus Hamburg.
  • Bild 4: Großzügig gestaltete Bürofläche im Emporio Tower.
  • Bild 5: Das EMPORIO Hamburg bietet Ihnen einen großartigen Ausblick und hochwertige Flächen.
  • Bild 6: Eingangsbereich eines Büros im EMPORIO Tower.
  • Bild 7: Heller Meeting Raum im EMPORIO Tower.

Zukunftsweisende Technik

Denkmal mit zukunftsweisender Technik

Bei der Modernisierung des Hamburger Hochhauses und beim Neubau des Hotel- und Wohnungsgebäude wurden die höchsten Ansprüche an Material und Energieeffizienz erfüllt. So wurden zum Beispiel Hölzer aus zertifiziertem, ökologischem Anbau verwendet und Sonnenlicht als natürliche Energiequelle genutzt. Heizung, Kühlung, Lüftung und Beleuchtung lassen sich individuell je nach Büroform anpassen, Fenster lassen sich nach Belieben öffnen. Der geringe Energieverbrauch, die moderne Gebäudetechnik und das natürliche Raumklima des EMPORIO sind ein klarer Gewinn für Mieter und Umwelt.

Nachhaltigkeit im Überblick:

  • Medienversorgung in der abgehängten Decke
  • Heiz-Kühldecke
  • Sonneschutz im Zwischenraum
  • Fensterflügel zum Öffnen
  • Lichte Raumhöhe > 2,75 m
  • Hohlraumboden für IT-Verkabelung

Flexible Flächen

Flexible Flächen mit 360°-Aussicht

Hier zählen nur noch Ihre individuellen Ansprüche: Jedes der 23 Obergeschosse des EMPORIO Tower ist einladend, hell und lichtdurchflutet – und kann gedrittelt werden. So lassen sich voneinander unabhängige Mietbereiche genauso realisieren wie bis zu 1.600 qm große Flächen. Was Ihnen bei jeder Lösung bleibt, ist die Weitsicht über Hamburg, denn ab dem 7. Stockwerk haben Sie von jedem Platz im EMPORIO Tower aus einen unvergleichlichen Blick auf das Stadtpanorama. 

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Adresse: Dammtorwall 15 in Hamburg-Mitte
  • Gebäudetyp: 24-geschossiges Bürohochhaus mit Tiefgarage
  • Höhe: 98m
  • Grundstückgröße: ca. 13.000 m²
  • Bürofläche: 35.511 m²
  • Revitalisierung bis 2011
  • Erwerb: 1989 für den Unilmmo:Deutschland
  • Architekten: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH & Co. KG

Der Neubau

Ihr Spitzenplatz im Neubau des EMPORIO
 

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:
•           Adresse: Dammtorwall 15 in Hamburg-Mitte

•           Gebäudetyp: 24-geschossiges Multi-Tenant-Building mit Tiefgarage

•           Bürofläche: ca. 835 m²

•           Wohnen: ca. 4.000 m²

•           Hotel: ca. 325 Zimmer

•           Tiefgarage: 3 UGs = 355 Stellplätze

•           Fertigstellung: 2011

•           Architekten: Markovic Ronai Voss (MRLV)

NORD EVENT – Events mit Weitblick

Die Eventlocation mit 360°-Blick über Alster und City

Im NORD EVENT Panoramadeck geht es hoch hinaus! Die exklusive Veranstaltungsfläche im 23. Stock des EMPORIO Tower ist eine der höchsten Eventlocations der Hansestadt. Mitten im Stadtzentrum feiern und tagen Unternehmen hier auf rund 1000 m² – in perfekter Anbindung, mit hochwertiger Ausstattung und atemberaubenden Panoramablick über die City und den Hafen.

Das moderne, lichtdurchflutete Prunkstück bietet in über 100 Metern Höhe modernste Event- und Konferenzflächen, Tagungsräume unterschiedlichster Größe und eine großzügige Lounge, in der man den spektakulären 360°-Ausblick mit allen Sinnen genießen kann.

Nord Event Panoramadeck im EMPORIO Tower.

Ob Tagungen, Kongresse, Workshops, Pressekonferenzen, Gala-Dinner, Corporate Events, Präsentationen oder private Feiern – alle Veranstaltungen finden hier auf höchstem Niveau statt.

Der Betreiber des Panoramadecks, die NORD EVENT GmbH, bietet zudem im Untergeschoss den Großen Saal für bis zu 500 Personen an.

Darüber hinaus können in der VLET Kochschule im Erdgeschoß verschiedene Kochkurse besucht werden. Die Location ist ausgestattet mit modernem Equipment und eignet sich auch für exklusive Firmen-Kochkurse, Küchenparties und Private Dinner.

Weitere Informationen unter: www.nordevent.de

  • Veranstaltungsfläche auf dem Nord Event Panoramadeck im EMPORIO Tower.
  • VLET Kochschule im Erdgeschoss des Emporio Hamburg.

Aus dem Unileverhaus wird das EMPORIO

Seit mehr als vierzig Jahren prägt das Hochhaus am Dammtorwall in Hamburg das Stadtbild. Als eines von Hamburgs weithin sichtbaren Wahrzeichen steht es seit dem Jahrtausendwechsel unter Denkmalschutz.

Vom Unileverhaus zum EMPORIO

Ein Ensemble mit Weitsicht

Das Konzerthaus Laeiszhall mit dem EMPORIO Tower in Hamburg.

Durch den Umzug von Uniliever in einen Neubau in der HafenCity (direkt am Kreuzfahrt-Terminal) wurde der Weg frei für einen spektakulären Neubeginn. Hinter der denkmalgeschützten Fassade fand eine der anspruchsvollsten Revitalisierungen Hamburgs statt. Das nachhaltige Klima- und Energiekonzept ist dabei ebenso wegweisend wie die zeitlose Architektur.

Um eine der besten Lagen der Hansestadt voll auszuschöpfen und das Areal für die Hamburger zu öffnen, entstand neben dem Hochhaus ein Neubau mit Büroflächen, Wohnungen und einem Hotel. Zusammen bilden sie das EMPORIO – die Top-Adresse in der Hamburger Innenstadt.

Eine zeitlose Architektur

Die Erweiterung eines Klassikers

Das heutige EMPORIO, ehemals Unileverhaus, ist ein Hamburger Prestigebau aus den Jahren 1961 bis 1964. Entworfen und gebaut wurde es vom für seine augenfälligen Hochhäuser bekannten Architekten Helmut Hentrich und dessen Kompagnion, dem österreichischen Architekten Hubert Petschnigg. Außergewöhnlich – damals wie heute – ist seine Form: Die Mitte, welche die Fahrstühle beherbergt, besteht aus drei zu einer Dreiecksform gelegten Trapeze, aus deren Seiten sich je ein rechteckiger Gebäudeteil erstreckt. Diese ausgewogene geometrische Figur, mit seiner rotationssymmetrischen Achse und hochstrukturierten Anmutung ist ein zeitloses Bauwerk, das seit dem Jahr 2000 unter Denkmalschutz steht.

Im Rahmen der Umbaumaßnahmen von Union Investment Real Estate GmbH erhielt das Gebäude einen flügelartigen Neubau, der sich an das Hochhaus des EMPORIO Hamburg anschließt. Außerdem wurde es um 2 Stockwerke auf 23 Stock erhöht.

  • Blick aus der Luft auf das EMPORIO Quartier in Hamburg.
  • Blick auf den Innenhof des EMPORIO Neubaus.

Eine ruhmreiche Historie

Das EMPORIO schreibt Hamburger Geschichte

Auf dem Areal des EMPORIO befand sich bis in die späten fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts eines der letzten Gängeviertel Hamburgs. Auch der letzte Sperrbezirk außerhalb St. Paulis grenzte hier an die Innenstadt.

1958

12.000 Quadratmeter des Gebietes werden für 3 Millionen DM an die Margarine-Union zur Errichtung eines repräsentativen Bürohauses verkauft, das den Stadtteil aufwerten soll. Tests mit einem Fesselballon sollen die Höhe des Gebäudes und seine Auswirkungen auf das Stadtbild ermitteln. Ein Architektenwettbewerb wird ausgeschrieben.

1961

Für 1,26 Millionen Mark erwirbt die Margarine-Union nochmals 2.500 Quadratmeter an Caffamacherreihe und Valentinskamp, um Fläche für die erforderlichen Parkplätze und offenen Grünanlagen zu gewinnen.

1963

Nach über zwei Jahren Bauzeit  ist das vom Düsseldorfer Architekturbüro Hentrich & Petschnigg entwickelte Hochhaus in Hamburg bezugsfertig.

Es wird die Deutschlandzentrale des Unilever-Konzerns und ein neues Wahrzeichen der Stadt.

1989

Die Union Investment Real Estate GmbH (damals noch DIFA AG) erwirbt das Gebäude für ihren offenen Immobilienfonds „UniImmo: Deutschland“.

2001

Das Hamburger Denkmalschutzamt stellt das Hochhaus unter Denkmalschutz.

2009

Mit dem Auszug von Unilever beginnt die Union Investment Real Estate GmbH mit der Revitalisierung, bei der Klimaschutz, Energieeffizienz und die Öffnung des Areals eine ebenso große Rolle spielen wie der Erhalt der historischen Fassade. Das EMPORIO schreibt ein zweites Mal Geschichte bei der wegweisenden Modernisierung des Hamburger Stadtbildes. Vorhandene Strukturen müssen nun jedoch nicht weichen, sondern werden erhalten und nachhaltig aufgewertet.

Vorschaubild für das Video „Emporio – Die Dokumentation“.

2010

Fazil Say spielt auf dem Dach des EMPORIO

Video-Vorschaubild: Fazil Say spielt auf dem EMPORIO Tower Klavier.

2012

Feierliche Eröffnung des Quartier EMPORIO am 31.05.2012

  • Bild 1: Eröffnungsrede Dr. Reinhard Kutscher, Vorsitzender der Geschäftsführung Union Investment Real Estate GmbH.
  • Impression von der Eröffnungsfeier des EMPORIO Hamburg.
  • Bild 3: Musikalische Unterhaltung bei der Eröffnungsfeier des EMPORIO Hamburg.
  • Bild 4: Unterhaltungsprogramm bei der Eröffnungsfeier des Hamburg EMPORIO.
  • Bild 5: Impression von den Gästen der Eröffnungsfeier
  • Bild 6: Kulinarischer Genuss bei der Eröffnungsfeier des EMPORIO.
  • Bild 7: Gäste genießen den Ausblick vom EMPORIO Tower.
  • Bild 8: Impression von der Eröffnungsfeier des EMPORIO.

Gut für das Budget, gut für die Umwelt

Die Bewirtschaftungskosten von Immobilien sind für Unternehmen seit langem zu einem entscheidenden Faktor bei der Standortwahl geworden. Das Schöne und Repräsentative, der Komfort – jedes für sich genommen, überzeugt heute allein nicht mehr. Ein Standort muss sich rechnen. Das EMPORIO ging auch hier neue Wege: Das nachhaltige Klima- und Energiekonzept senkt die Betriebskosten für Kühlung und Heizung um bis zu 64 %. Das spart bares Geld.

Und auch die Umwelt wird jährlich mit 1.678 t CO₂-Emissionen weniger belastet. Damit zählt das EMPORIO zu den nachhaltigsten Gebäudeensembles in Hamburg – und ist ein Standort mit Vorbildfunktion. Profitieren Sie davon mit Ihrem Unternehmen.

Das bedeutet Bauen nach LEED:
•           Hocheffiziente Energierückgewinnung

•           Energetisch optimierte Fassade auf neuestem Stand der Technik

•           Verwendung von Holz aus zertifiziertem Anbau

•           Einbau wassersparender Armaturen und Objekte

•           Regenwassernutzanlage zur Pflanzenbewässerung

•           Natürliche Belüftung durch öffenbare Fenster

Green Meetings im Scandic EMPORIO Hamburg

Müssen Green Meetings tatsächlich hochpreisiger sein?

Zum Anfang ist eine genaue Definition von „Green Meetings“ nötig, da jeder etwas anderes darunter versteht. Ist der gesamte Betrieb nachhaltig ausgerichtet (so wie das Scandic)? Oder sind die Anbieter schon „green“ sobald es keine Tischdecken mehr gibt, Energiesparlampen verwendet werden und Leitungswasser serviert wird? Im letzteren Fall muss eine nachhaltige Tagung nicht hochpreisiger sein. Im ersten Fall dem aus meiner Sicht vollwertigen „Green Meeting“ ist budgettechnisch zu bedenken, dass der Betrieb andere Investitionen vorgenommen hat, so etwa in Material, Gebäude, Einrichtung, Stromversorgung, Mülltrennung oder Verpflegung (regionale Produkte, Fairtrade-Kaffee, etc.). Aus wirtschaftlicher Sicht können im Umkehrschluss dann nicht die günstigsten Preise angeboten werden. Im Normalfall sind „Green Meetings“ (zumindest bei Scandic) jedoch nicht viel teurer als konventionelle Tagungen. Sie sind zumeist auf dem gleichen Preisniveau wie gleichwertige Mitbewerber angesiedelt.

Worauf sollten Firmen Ihrer Ansicht nach achten, wenn es um die Kostenkalkulation geht?

Da wir im Tagungsbereich mit einer Pauschale arbeiten, ist die Kalkulation für den Kunden recht einfach. Wenn jedoch über den Raum, Konferenztechnik, Mittagessen, Kaffeepausen und Tagungsgetränke hinaus Zusatzleistungen erwünscht sind, können weitere Kosten hinzukommen.

Besonders die Verpflegung ist bei der Tagungsplanung und -buchung zu bedenken: Welche Getränke soll es geben? Soll das Essen bio sein? Soll es etwas Besonderes bei den Kaffeepausen geben? Auch die Größe der Tagungsgruppe und die Wunschbestuhlung gehören zu entscheidenden Kriterien – und das ist für alle Tagungsplanungen wichtig, nicht nur bei den „grünen“.

Für den „grün“ denkenden Tagungsplaner sollte in Hinblick auf Nachhaltigkeit auch die Art der Anreise bedacht werden. Weitere nachhaltige Planungspunkte betreffen darüber hinaus die Unterlagen (papierbasiert, digital?) und die Materialien (Flipcharts oder Metaplanwände?). Oft bekommen Teilnehmer nach Abschluss der Tagung ein Geschenk. Da sollten die Organisatoren sich fragen, welches Produkt sinnvoll ist und wie der Gast es erhalten soll (Auslegung im Zimmer, Material- und Portokosten durch den Versand, etc.).

Wie reagieren Ihre Gäste auf das Green-Meeting-Angebot?

Kunden schätzen unseren Fokus auf „Green Meetings“, da bei Scandic der gesamte Betrieb nachhaltig ausgerichtet ist und nicht nur der Tagungsbereich. Gleichzeitig wird die Art und Weise unseres nachhaltigen Handels nicht als „aufdringlich“ oder „missionierend“ empfunden. Die nachhaltig konzipierten Tagungselemente werden als locker und selbstverständlich empfunden, so zum Beispiel das gefilterte Leitungswasser aus dem Zapfhahn, der zentrale Kaffeepausenbereich, in dem wir anstelle von Thermoskannen mehrere Kaffeemaschinen für frisch gebrühten Kaffee bereitstellen oder ein durchgehendes Snackangebot, das zeitlich flexible Kaffeepausen ermöglicht. Dadurch verzichten wir auf den Transport von Wasserflachen und verschwenden weniger Lebensmittel. Zu unserem „Green Meeting“-Konzept gehört aber auch, dass das ganze Gebäude energieeffizient gebaut ist, dass wir zu 100 Prozent Ökostrom Greenpeace Energy nutzen, dass die Hotelzimmer zu 90 Prozent recycelbar sind, dass die Mülltrennung schon in den Zimmern und Konferenzräumen beginnt, usw. diese Maßnahmen sind ein „grünes“ Plus für den Kunden.

Was haben Firmen davon, wenn sie nachhaltig meeten?

Die eigenen Sinne für das Thema schärfen. Fortführen, was sie sich ggf. selbst zum Ziel gesetzt haben. Corporate Social Responsibility zu leben. Mitarbeiter sensibilisieren.

Gibt es attraktive Pauschalen für nachhaltige Tagungen?

Unsere Pauschalen, die die Grundbedürfnisse für ein gutes Meeting abdecken, sind im Vergleich mit Mitbewerbern absolut konkurrenzfähig. Dabei darf man nicht vergessen, dass die heutigen Zertifizierungen zum Thema „Green Meetings“ nachhaltige Standards erwarten, die deutlich über die vorhergehende Definition (keine Tischdecke, Energiesparlampen, etc.) hinausgehen.

Was sich beispielsweise etwas auf die Preisgestaltung auswirkt, ist unsere Wahl für 100 Prozent Ökostrom von Greenpeace Energy. Die Auswirkung ist jedoch nicht so gravierend wie häufig vermutet wird und führt auch nicht dazu, dass „Green Meetings“ (mit und ohne Übernachtungen) viel teurer sind.

Bieten Green Meetings möglicherweise zusätzlichen Mehrwert?

Je nachdem wie man ein „Green Meeting“ für sich definiert, kann es immer den Mehrwert haben, eine nachhaltige, umweltverträgliche  Verhaltensweise zu verfolgen. Für Firmen/die Kunden sehe ich den wirklichen Mehrwert und vielleicht sogar die Notwendigkeit insbesondere  darin, sich in ihrem Geschäftsfeld nachhaltig und umweltbewusst zu präsentieren. Meines Erachtens ist konsequentes Handeln wichtig, damit die eigenen Aktivitäten und Absichten in Sachen Nachhaltigkeit mehr als nur Lippenbekenntnisse sind. Das äußert sich zum Beispiel in der Devise, immer nachhaltig zertifizierte Tagungsorte zu buchen  auch wenn sie vielleicht ein wenig teurer ausfallen.

Warum halten Sie persönlich den Trend zu Green Meetings für wichtig?

Bei all den schlechten Nachrichten, die wir täglich über den Zustand unserer Umwelt hören, ist jeder gefordert, seinen Beitrag zu leisten. Denn die Frage ist doch: Was wollen wir den nachfolgenden Generationen hinterlassen? Und aus meiner Sicht kann (fast) jeder einen Beitrag leisten. Green Meetings, die aus einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzept hervorgehen, sind für jede Firma der richtige Weg in die Zukunft, um zumindest in beruflicher Hinsicht einen Beitrag zu leisten.

Woran hapert es bei der Umsetzung von Green Meetings möglicherweise noch hin und wieder in der Praxis?

Wir achten zwar darauf, dass wir unser Nachhaltigkeits-Credo stringent umsetzen, wir wollen aber nicht missionieren. Die meisten Kunden finden diese Haltung lobenswert, auch wenn Nachhaltigkeit vielleicht nicht auf Platz 1 ihrer Prioritätenliste steht. Manchmal machen wir die Erfahrung, dass Firmen zwar nachhaltiges Umweltverhalten für sehr wichtig halten, sich aber trotzdem bei ihrer Tagung/Veranstaltung für einen nicht so „grünen“, preisgünstigeren Mitbewerber entscheiden. Das ist natürlich schade.

Haben Sie ein Alleinstellungsmerkmal, eine Besonderheit, mit der Sie sich im Segment Green Meetings positionieren?

Scandic als gesamte Hotelkette hat sich zum Ziel gesetzt im Jahr 2025 komplett CO2neutral zu wirtschaften. Mit momentan rund 230 Hotels in Nord- und Mitteleuropa ist das ein ambitioniertes Ziel. Unter folgendem Link finden Sie hierzu weiterführende Informationen.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit bei den Scandic Hotels finden Sie hier.

Die Fragen beantwortete: Madeleine Marx, General Manager, Scandic Hamburg Emporio

Scandic Emporio: Ein Pionier in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Im Herbst 2012 öffnete das Scandic Hamburg Emporio mit seinen 325 Zimmern direkt im Herzen der Hansestadt, am Gänsemarkt, seine Pforten. Bereits in der ersten Bauphase achtete das Hotel darauf, dass individuelle ästhetische Vorlieben oder kurzfristige Interessen nicht zu Lasten der nachhaltigen Bauweise gingen. Dafür wurde es bereits im März 2011 von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Vorzertifikat in Silber ausgezeichnet. Ziel der DGNB ist es, Wege und Lösungen für nachhaltiges Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken zu entwickeln und zu fördern. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen der Auf- und Ausbau eines Zertifizierungssystems für nachhaltige Bauten sowie die Vergabe eines entsprechenden Zertifikats.

Im Scandic Hamburg Emporio entsprechen alle 325 Zimmer, die öffentlichen Bereiche wie Lobby und Lounge, sowie Meeting- und Konferenzräume mit ihren natürlichen und nachhaltigen Materialien, einem hohen ökologischen Standard. Alle Materialien sind bezüglich Herstellung, Transport, Lebensdauer und Recycling energieeffizient und umweltschonend. Sie enthalten weder potenziell umweltgefährliche noch allergene Substanzen. Darüber hinaus sorgt das Hotel für eine Abfallsortierung nach dem Ursprungsprinzip. Klimaanlagen, Heiz- und Lüftungssysteme sind für eine lange Lebensdauer und eine einfache Wartung ausgelegt. Der Energiebedarf wird über umweltfreundliche Partnerunternehmen gedeckt. Im Hotel wird der Strom über Greenpeace Energy bezogen.

Aufgrund der umfassenden barrierefreien Gestaltung des Hotels können sich im Scandic Hamburg Emporio auch körperlich benachteiligte Menschen rundum wohlfühlen. In Zusammenarbeit mit Magnus Berglund – der Hotelwelt erster „Botschafter für Barrierefreiheit“, Behinderten-Organisationen, Hotelgästen und nicht zuletzt den Architekten hat das Scandic einen 135-Punkte-Plan entwickelt, welcher Gästen mit besonderen Bedürfnissen das Hotel noch zugänglicher macht. 33 behindertenfreundliche Zimmer, extrabreite Flure, abgesenkte Tresen und Tische sowie Blindenschrift zur Orientierung sehbehinderter Menschen vermitteln ein hohes Maß an Flexibilität. Das Scandic Hamburg Emporio wurde Ende 2014 evaluiert und vom „Reisen für Alle“-Partner Hamburg Tourismus GmbH als „barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“ und „barrierefrei für Rollstuhlfahrer“ bewertet. Anfang des Jahres 2015 kam eine weitere Anerkennung des Barrierefreiheitskonzepts von Scandic hinzu, als die Hotelgruppe mit dem „Goldenen Rollstuhl“ ausgezeichnet wurde.

Umweltbewusst bis ins Detail

Im zum Hotel gehörenden Restaurant „H2O“ des Scandic Hamburg EMPORIO werden „neudeutsche“ Spezialitäten mit skandinavischer Note sowie internationale Speisen in der offenen Showküche live vor den Augen der Gäste zubereitet. Die Küche verwendet dabei viele Bio-Produkte, die größtenteils regional bezogen werden. Die gesunden alternativen Bio-Lebensmittel garantieren eine nahrhafte und ausgewogene Ernährung. Außerdem werden glutenfreies Brot und laktosefreie Milch angeboten. Viele der verwendeten Lebensmittel sind zusätzlich Fairtrade zertifiziert, wie z.B. der Kaffee.

Das F&B-Konzept gilt auch für den Tagungsbereich. Neben modernster Technik wird auch hier das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben. Dazu zählen ECO-zertifizierte Tagungsmaterialien, saisonale, energiereiche Pausensnacks, der Fairtrade-Kaffee und das „Scandic Wasser“ aus eigener Abfüllung im Haus. Das Wasser wird gekühlt und gefiltert. Wertvolle Mineralien und Salze bleiben dabei erhalten. Die Wasserflaschen wurden von der schwedischen Olympia-Schwimmerin Therese Alshammar entworfen. Sie sind aus mundgeblasenem Recyclingglas gefertigt und die Verschlusskappe besteht aus recyceltem Kunststoff. Von jeder verkauften Flasche gehen zehn Eurocents an den Scandic Sustainability Fund, der Initiativen für eine nachhaltigere Gesellschaft unterstützt.

Nachhaltigkeits-Policy bei Scandic

Die Marke Scandic hat sich als Pionier im Umweltschutz weltweit einen Namen gemacht und passt hervorragend in das Nachhaltigkeits-Konzept des EMPORIO. Das Hotel "Scandic Hamburg Emporio" wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) als eines der ersten Hotels mit dem DGNB Vorzertifikat in Silber ausgezeichnet. „Das neue S Hotel in Hamburg zeichnet sich durch verschiedene ökologische Qualitätskriterien und seine ökonomische Effizienz aus“, erklärt Christine Lemaitre, Geschäftsführerin der DGNB. Die DGNB vergibt seit Anfang des Jahres Zertifizierungen in der Kategorie Hotels. „Wir haben einen Standard für die umweltschonende Umsetzung von Neubauten, Renovierungen und den Ausstattungen entwickelt“, berichtet Michel Schutzbach, Vice President Scandic Hotels Europe.

Scandic ist der führende Hotelbetreiber in Skandinavien und setzt seine bereits 1994 entwickelte ganzheitliche Umwelt und Nachhaltigkeits-Policy mit hoher Konsequenz in den Häusern um. Die Maßnahmen zielen insbesondere darauf, den Wasser- und Energieverbrauch in den Hotels zu reduzieren und die Kohlendioxid-Emissionen zu verringern.

Der "Scandic Environmental Refurbishment Equipment and Construction Standard (SERECS)" diente als Richtschnur für die Umsetzung beim Bau des Hotels im Quartier EMPORIO. Er schreibt die Verwendung bestimmter Materialien und deren Beschaffenheit fest, die zum Teil den DGNB Kriterien entsprechen. Hinsichtlich der Kriterien „soziokulturelle und funktionale Qualität“ wurde der Neubau aufgrund des Komforts und insbesondere hinsichtlich Temperaturen, Akustik, Lichtverhältnissen sowie Bediener- und Behindertenfreundlichkeit von der DGNB gut bewertet.

Transparenter Verbrauch

Im Bereich „technische Qualität“ wurde der Neubau für seine gute Energiebilanz ausgezeichnet. Seit 1996 legen alle Hotels von Scandic monatliche Statistiken über ihren Strom- und Wasserverbrauch, die Restmüllmenge und den Einsatz chemischer Reinigungsmittel vor (Transparenter Verbrauch). Seit 2008 werden diese Zahlen  auf der  Scandic Website veröffentlicht.

Positiv wurden vom DGNB auch der vor dem Beginn der Revitalisierung ausgeschriebene städtebauliche Wettbewerb zur Arrondierung des EMPORIO und die Erstellung eines Abfallkonzeptes, die Konzipierung eines betriebs- und verbrauchsrelevanten Messkonzeptes, eines Reinigungskonzeptes sowie die Fremdüberwachung der Planungs- und Bauqualität durch unabhängige Dritte eingeschätzt. Das Quartier EMPORIO umfasst den 23-geschössigen, revitalisierten Bürotower sowie den Neubau mit dem Scandic Hotel und Wohnungen.

Das Scandic Hamburg EMPORIO

Seit Herbst 2012 ist das Hotel mit seiner zentralen Lage in der Nähe vom Gänsemarkt, 325 lichtdurchfluteten Zimmern, einem Konferenzbereich von 700 m² und 8 Konferenzräumen, einem Wellnessbereich mit Fitnessraum, Ruheraum und Sauna sowie seinem Restaurant „H2O kitchen bar lounge“ eine der Topadressen für Geschäftsreisende und Touristen.

Das Scandic Hamburg EMPRIO

Neu und zukunftsorientiert!

Ökologische, ökonomische und soziale Aspekte in seiner Unternehmensphilosophie zu berücksichtigen, das hat sich das Scandic Hamburg EMPORIO zur Aufgabe gemacht. Das Haus vereint zeitgemäßes Design und nachhaltiges Handeln unter dem Themenschwerpunkt „Wasser“ und bietet seinen Gästen ein einzigartiges Hotelerlebnis. Rund 100 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Gäste

  • Bild 1: Die Bar H2O im Scandic Hotel im EMPORIO Quartier.
  • Bild 2: Schön eingerichtet Hotellobby.
  • Haupteingang des Scandic Hotel Hamburg EMPORIO.
  • Bild 4: Meeting Raum Ostsee im EMPORIO.
  • Bild 5: Das Restaurant H20 im Scandic Hotel Hamburg EMPORIO.
  • Fahrradverleih des Scandic Hotels.
  • Restaurant Terrasse im EMPORIO.
  • Fitness-Bereich im Scandic Hotel im EMPORIO.

„Wo Wasser und Wasser sich begegnen“

Das Scandic Hamburg EMPORIO präsentiert sich als beruhigende und anspruchsvolle Oase für Geschäfts- und Privatreisende. „Wasser“ als vorherrschendes Design-Thema zieht sich durch die individuelle Gestaltung der sieben Etagen. Die Farbgebung der Flure und Teppiche lässt die Gäste in eine Meereswelt eintauchen und wurde von dem Künstler Jesper Waldersten entworfen. Jedes der 325 Zimmer mit einer Mindestgröße von 24 Quadratmetern besticht durch ein helles und hochwertiges Interior-Design aus Naturhölzern und -stoffen in frischen Farben. Bodentiefe Fenster erzeugen lichtdurchflutete Räume und traumhafte Aussichten.

  • Bild eines Scandic Family Superior Rooms.
  • Bild einer Scandic Junior Suite.
  • Badezimmer im Scandic Hotel Hamburg EMPORIO.
  • Impression einer Junior Suite im Scandic Hamburg EMPORIO.
  • Scandic Art Room gestaltet von Bobbie Serano.
  • Standard Zimmer im Scandic Hamburg Emporio
  • Scandic Art Room gestaltet von Nelio.
  • Scandic Art Room gestaltet von Christian Rothenhagen.

Restaurant, Bar & Lounge „H2O“

Das im Erdgeschoss befindliche Restaurant „H2O“ überzeugt mit einem ausgefeilten Food & Beverage Konzept mit regionaler Küche und schwedischem Twist.
An der Live-Cooking-Station wird Hotelgästen die Möglichkeit geboten, den Köchen bei der Zubereitung der Speisen zuzuschauen. An warmen Tagen lassen sich die Gerichte auch auf der Innenhofterrasse genießen. Direkt an das Restaurant schließt sich die Bar & Lounge „H2O“ an und lädt mit Loungemusik und kostenfreiem W-LAN Zugang zum Verweilen ein.

Kreative Meetings über den Dächern Hamburgs

Meetings finden im Scandic Hamburg EMPORIO in der 7. Etage statt - mit herrlichem Blick über die Dächer Hamburgs. Tagungsgästen stehen acht individuell nutzbare Konferenzräume zur Verfügung, in denen sich ebenfalls das Design-Thema „Wasser“ wiederfindet. Neben modernster Technik wird auch im Tagungsbereich das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben. Dazu zählen ECO-zertifizierte Tagungsmaterialien, Fairtrade-Kaffee und das „Scandic Wasser“ aus eigener Abfüllung im Haus. Gesunde, saisonale Snacks runden das Tagungskonzept ab und sorgen für den richtigen Energieschub in den Pausen.

  • Bild 1: Der Meeting Raum Alster im EMPORIO.
  • Bild 2: Der Meeting Raum Binnen- und Außenalster.
  • Bild 3: Der Meeting Raum Blomen.
  • Bild 4: Der Meeting Raum Elbe.
  • Bild 5: Der Meeting Raum Nordsee.
  • Bild 6: Blick auf die Stuhlreihen im Meetingraum Nordsee.
  • Bild 7: Blick über die Stuhlreihen im Meeting Raum Planten un Blomen.

Mehr Informationen zum Scandic Hamburg EMPORIO finden sie hier:

Über die Scandic Hotelgruppe:

Scandic ist mit mehr als 230 Hotels in sieben Ländern Marktführer in Skandinavien und gehört zu den größten Hotelbetreibern Europas. Die moderne Hotelgruppe vereint skandinavisches Design mit einem umfassenden Nachhaltigkeitskonzept, für das sie 2014 für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert wurde. In Deutschland ist Scandic mit zwei Häusern in Berlin und einem in Hamburg vertreten.

Bekennung zum Standort Hamburg

Trotz seiner internationalen Ausrichtung bekennt sich das Scandic Hamburg EMPORIO klar zu seinem Standort, der Hansestadt Hamburg, und zu dessen nachhaltigem Engagement im Rahmen des Titels „Umwelthauptstadt 2011“. Seit Juli 2011 ist das Scandic Hamburg EMPORIO Mitglied im Bündnis „UmweltPartnerschaft Hamburg: Projekt 2011“. Das seit 2003 bestehende Bündnis ”UmweltPartnerschaft Hamburg", an dem sich derzeit rund 700 Hamburger Betriebe und Unternehmen beteiligen, hat im Juni 2010 das "Projekt 2011" initiiert. Dieses Projekt bietet den Partnern die Möglichkeit, ihr Umweltengagement mit den Aktivitäten der Stadt zum Europäischen Umwelthauptstadtjahr 2011 zu verbinden. 

Eigentümer und Verwaltung

Als verantwortliche Real Estate Manager ist es die Pflicht des Eigentümers, die Bedürfnisse der Mieter, die Qualität des Eigentums, aber auch nicht zuletzt das Umfeld und den kommerziellen Erfolg im Auge zu haben. Deshalb sieht Union Investment aktives Eigentürmertum als Schlüssel zum Erfolg.

Luftaufnahme des Emporio Quartier.

Union Investment Real Estate GmbH

Union Investment liefert maßgeschneiderte Immobilien-Lösungen im Rahmen der privaten und institutionellen Asset Allokation. Mit einem international diversifizierten Immobilienportfolio, gestreut auf mittlerweile 24 Ländermärkte, werden die Chancen globaler Marktzyklen für den Kunden genutzt. Tiefe Marktkenntnisse und eine Investmentstrategie, die auf der Präsenz eigener Teams und starker Kooperationspartner in den Zielmärkten basiert, tragen zu einer hohen Ertragsrendite bei.

Service & Kontakt

Sie sind am EMPORIO interessiert und möchten sich bei einem persönlichen Besichtigungstermin von den einmaligen Perspektiven selbst überzeugen?

Katalin Berecz-Fischer freut sich auf Sie und Ihre Fragen zu unserer Premium-Immobilie EMPORIO.

Ihre Ansprechpartnerin für Bürovermietung

Katalin Berecz-Fischer

Telefon: +49 40 34919-4247
Fax: +49 40 34919-5247

Union Investment Real Estate GmbH
Valentinskamp 70 / EMPORIO
20355 Hamburg

katalin.berecz@union-investment.de

Pressekontakt

Fabian Hellbusch

Immobilien Marketing, Kommunikation

Telefon: +49 40 34 919 - 41 60
Fax: +49 40 34 919 - 51 60

Valentinskamp 70/EMPORIO
20355 Hamburg

fabian.hellbusch(at)union-investment.de

Anfahrt

EMPORIO
Dammtorwall 15
20355 Hamburg

Zur Google Maps Routenplanung

Zum EMPORIO gelangen Sie am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahnlinie 2  bringt Sie in 4 Minuten vom Hauptbahnhof zur Station „Gänsemarkt“. Verlassen Sie die Haltestelle in Richtung Valentinskamp und dem Ausgang EMPORIO.